Ich wurde 1954 in Bern geboren.

Im Rahmen eines Sabaticals im Jahr 2007 entdeckte ich die Leidenschaft für plastisches Gestalten.

 

Ich absolvierte eine Ausbildung im Rahmen einer Fachklasse im Atelier des Bildhauers Al’Leu in Zürich. Dabei erlernte ich

die Techniken Steinbildhauen, Modellieren, Gipsabgüsse und Silikonformen herstellen, Gipsdirektaufbau sowie die Arbeit mit Kunststein und Hohlguss.

 

Parallel dazu besuchte ich Workshops für Stein- und Holzbildhauen in verschiedenen Schulen und bei verschiedenen Künstlern in der Schweiz, Österreich und Deutschland und absolvierte ein Praktikum bei einer Kunststofffirma.

 

Ich besuchte einen Kurs in Aktmalerei und Aktmodellieren sowie Porträtmodellier-Lehrgänge.

Seit 2011 arbeite ich als selbständige Plastikerin und Skulpteurin mit einem Atelier in Koppigen im Kanton Bern.

 

 

 

In letzter Zeit setze ich mich mit einer Darstellungsform auseinander, die sich der Vereinfachung und der Straffung des Realistischen zuwendet. Ich bringe die traditionelle Akt-darstellung in eine zeitgenössische Form. Meine Figuren, überwiegend Frauen, aber auch Paare, nackt und füllig, genügen sich einerseits in ihrer eigenen Körperlichkeit, oft aber auch in der Zuwendung zu einem vertrauten Gegenüber.

 

Es ist mir wichtig, dass meine Figuren eine intensive Dialektik und dadurch die sichtbar gewordene Symbiose von Körper und Seele ausstrahlen.

Ich verstehe meine aktuelle Auseinandersetzung mit Menschen, die nicht den Idealmassen entsprechen, als ein Zugeständnis an die heutige Realität, gleichzeitig auch als Widerstand gegen den heutigen Schönheitswahn.