• Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • LinkedIn - Grau Kreis

Sève Favre (CH) ist bildende Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in der Nähe von Lausanne in der Schweiz. Sie studierte Kunstgeschichte, Geographie und Zeitgeschichte an der Universität Fribourg (CH). Sie bildete sich in verschiedenen Seminaren und Workshops im Bereich der bildenden Kunst weiter, vor allem an der Kunstschule Ceruleum in Lausanne. Im Jahr 2005 schuf sie ihr erstes modulares Kunstwerk und führte mehrere Jahre lang zwei Karrieren gleichzeitig: Sie unterrichtete Kunst an einem Gymnasium und gab privat Kunstwerke in Auftrag.

 

Sève Favre hat in der Schweiz und im Ausland ausgestellt. Im Jahr 2020 zeigte sie ihre Arbeiten in einer Einzelausstellung in einem Museum in Fribourg (CH) und wurde für den Arte Laguna Preis in der Kategorie Installation und Skulptur nominiert. Im Jahr 2021 wird Sève Favre auch in Zypern an der Biennale von Larnaca und im CICA Museum in Südkorea ausstellen und ausserdem an der Bienalsur in Argentinien teilnehmen.

Als leidenschaftliche Anhängerin des Konzepts der Integration konzentriert sie sich darauf, die klassische Grenze zwischen dem Kunstwerk und dem Betrachter zu überwinden. Das Hauptmerkmal ihrer Kunst ist Interaktivität. Die Schlüsselwörter, die ihr Konzept unterstützen, sind Interaktion (zusammen sein), Variation (anders sein) und Aktivität (aktiv sein). Sève Favre nannte diese Erfahrung "Intervariactivity".